Calliope Mini als Messstation für Windkraft

Das KOSMOS Set Wind-Energie und Calliope Mini entpuppen sich als ideale Kombination

Zum Girls’Day im April 2017 kommen 6 Mädchen zu uns nach Hamburg und erfinden und bauen ihre eigenen smarten Lösungen für ein lebenswertes Hamburg. Da dürfen erneuerbare Energien nicht fehlen! Ich wollte ein Paar Dinge hier im Büro haben, an denen die Mädchen auch mit Erneuerbaren Energien arbeiten können. Und da die Mädchen den Schulcomputer Calliope Mini verwenden dürften, habe ich die Kombination einmal ausprobiert – und bin vom Ergebnis begeistert!

KOSMOS 627928 Wind-Energie

Die Zutaten

  1. Calliope Mini (ca 16 Euro, erhältlich ab April 2017)
  2. KOSMOS Set Wind-Energie (ca 30 Euro)
  3. Jumperkabel, Breadboard Pins und Krokodilsklemmen (ca 5 Euro)
    alternativ 2 Büroklammern + Kabel mit Krokodilsklemmen
  4. Computer und Micro-USB Kabel um den Calliope zu programmieren

Die Windkraftanlage stammt aus dem KOSMOS Set Wind-Energie. Erstaunlich dass so ein riesen Ding in so einen kleinen Karton passt. Die Teile sind gut verarbeitet und es lässt sich wirklich sehr gut zusammen- und auch auseinander bauen. Die Windkraftanlage hat einen Generator, mit dem man einen Akku aufladen kann. Über einen schalter kann man den Spieß auch umdrehen und der Akku betreibt den Generator als Motor.

Der Calliope Mini ist ein Schulcomputer, der es Kindern ab der 3. Klasse erlaubt, selbst einen Computer zu programmieren und mit Sensoren und Motoren zu experimentieren. Er soll ab April für ca. 16 Euro zu haben sein.

Calliope Mini

Ziel des Projektes ist, dass jeder Schüler in Deutschland einen bekommt. Gerade wird der Calliope im Saarland Flächendeckend ausgerollt. Wir bei erminas haben ihn uns angeschaut. Wir glauben, dass der Calliope gut geeignet ist, unsere Kinder in mündige, digitale Machern zu verwandeln und Lust am gestalten der Welt mit digitalen Mittel zu wecken. Daher unterstützen wir das Projekt.

 

Anleitung / Tutorial

Der Calliope Mini hat analoge Eingänge. Damit kann man Strom (Spannung) messen. Auf die Details bin ich in diesem Blogpost schon einmal eingegangen. Diesmal wollen wir die Energiemenge, welche die Windkraftanlage produziert, visualisieren. Und das lieber in einem Diagramm statt in Zahlen. Der Editor PXT bringt hierfür bereits ein Feature mit, dass sich Balkendiagramm nennt. Auf der gesamten Anzeige des Calliope wird dabei ein Balken dargestellt. Perfekt für unsere Zwecke. Zu programmieren geht das sehr leicht:

Nun müssen wir das ganze verkabeln. Ich habe hier mehrere Breadboard Jumper-Kabel (weiblich-weiblich) genommen und sie mit Breadboard Pins verbunden. Der Anschluss des Generators ist ideal, im einen dünnen Draht hineinzustecken. Gedacht ist er für eine LED. Litze wird man nicht allein hineingesteckt bekommen. Die Kabel habe ich durch das Rohr nach unten geführt. Um sie an den Calliope anzuschließen, benutze ich einfache Kabel mit Krokodilklemmen.

Jumper Kabel, Breadboard Pin und Krokodilklemme

Angeschlossen wird an den Pin 2 des Calliope, das ist das Füßchen unten rechts. Sollte beim drehen des Rotors vom Windrad keine Anzeige erscheinen, sind plus und minus vertauscht. Wenn es nicht daran lag, könnte es sein, dass im Programm nicht der Pin 2 ausgewählt wurde. Einfach nochmal nachsehen.

Calliope Analoger Eingang

Fertig ist die Leistungsanzeige für das Windrad.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.